Arbeit der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V.:
Gemeinsam gegen die Volkskrankheit Nummer eins

 
 
Wir sind seit mehreren Jahren ein AGR zertifiziertes Fachgeschäft.
 

(agr) Informationen über Rückenleiden zusammenführen, aufklären und vorbeugen helfen – das sind die zentralen Ziele der 1995 gegründeten Aktion Ge-sunder Rücken (AGR) e.V., Selsingen. Der Verein arbeitet dabei nicht nur eng mit Fachverbänden aus der Medizin zusammen, sondern fördert auch den Informationsaustausch zwischen Medizinern und Industrie zum Thema rückengerechte Produkte. Das Wissen über die Ursachen von Rückenleiden bzw. Lösungsansätze gibt die AGR an Verbraucher weiter – in Form von Empfehlungen und Tipps, sowie einem Gütesiegel für Produkte, die den Menschen rü-ckengerecht durch den Alltag begleiten.

 
Weitere Informationen über den Verein finden Sie unter
AGR e.V.
 

„Vereinszweck ist die Förderung der Forschung über die Vermeidung von Rückenschmerzen und die Verbreitung der Erkenntnisse aus diesen Forschungs-bestrebungen mit dem Ziel, damit einen Beitrag zur Bekämpfung des Volksleidens Rückenschmerzen zu leisten.“ Der in trockenem Juristendeutsch formulierte Paragraph zwei der AGR-Satzung ist die Kampfansage, mit der die AGR seit 1995 gegen Rückenerkrankungen antritt. Die AGR versteht sich hierbei als Schnittstelle für und Mittler von Informationen über Schmerzursachen und de-ren Vermeidung sowie Therapiemöglichkeiten. Das medizinische Fachwissen, aktuellste Daten und wissenschaftliche Erkenntnisse holt sich die AGR dabei von vielen tausend Kooperationspartnern aus der medizinischen Fachwelt, darunter die beiden größten deutschen Rückenschulverbände, der Bundesverband der deutschen Rückenschulen (BdR) e.V. und das Forum: Gesunder Rücken – besser leben e.V., sowie vielen namhaften medizinischen Berufsverbänden von Orthopäden, Therapeuten, Fachmedizinern.

 

Auf der anderen Seite steht die AGR in engem Kontakt mit den Forschungsab-teilungen diverser Industrieunternehmen, deren Produkte den Menschen durch den Alltag begleiten: Büromöbel, Autositze, Betten, Polstermöbel, Schuhe und vieles mehr. Die AGR bündelt Informationen aus dem medizinischen Umfeld, die bei der Entwicklung solcher Produkte hilfreich sind und leitet sie an die Hersteller weiter. Sie fördert aber auch den direkten Wissenstransfer zwischen beiden Bereichen. Ganz konkret heißt das beispielsweise: Mediziner und Therapeuten erarbeiten gemeinsam Anforderungskriterien für ergonomisch vorbildliche Produkte.

 
AGR-Gütesiegel
 

Die Empfehlungen basieren auf dem unabhängigen und anerkannten AGR-Gütesiegel „Geprüft & empfohlen“. Dies wird ausschließlich an Alltagsprodukte verliehen, die den strengen Prüfkriterien einer medizinischtherapeutischen Expertenkommission standhalten können.

 
 
 
Quelle: AGR e.V.

Teilen Sie diesen Beitrag datenschutzkonform